«Im Forelhaus Zürich erhalten Suchtmittelabhängige Klarheit im Hinblick auf ihre zukünftige Lebenssituation»

Kostengutsprache

Ist es für einen Klienten, eine Klientin schwierig bei seiner Gemeinde eine Kostengutsprache zu erhalten, bitten wir Sie, uns einzubeziehen. Zusammen mit Ihrem Empfehlungsschreiben können wir den Sozialdiensten darlegen, welchen Gewinn ein Aufenthalt im Forelhaus Zürich bringt.Unsere neuesten, überzeugenden Zahlen: Im vergangenen Jahr erreichten wir sehr hohe Belegungen: 97 % in der Sozialtherapie, 103 % im Betreuten Wohnen und 101 % im Begleiteten Wohnen! Dieser Erfolg zeigt, dass wir ein wichtiges Angebot für suchtmittelabhängige Menschen zur Verfügung stellen. Nach der Sozialtherapie folgt für Viele ein Aufenthalt im Betreuten oder Begleiteten Wohnen (BBW). Per Anfang Jahr hielten sich 29 Bewohner und Bewohnerinnen im BBW auf. Während den durchschnittlich 3 Jahren und 11 Monaten Aufenthalt bei uns gelang es ihnen, 99.81 % aller Aufenthaltstage abstinent zu verbringen. 12 Bewohner und Bewohnerinnen sind im ersten Arbeitsmarkt integriert, 8 weitere befinden sich in Ausbildung oder in einem Praktikum. Unser Konzept ist effektiv, die Bewohner/innen haben Erfolg!

mogli.jpg